Tennisclub Deggingen - Aktuelles

Tennisclub Deggingen

Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles


TCD stößt an seine Grenzen

03. 07. 2019

0:9-Niederlage beim TC Faurndau 

Es gab schon erfolgreichere Wochenenden für die Tennismannschaften des TC Deggingen. Die Bezirksliga-Herren verloren das Derby beim TC Faurndau 0:9. Die in der Württembergstaffel spielenden Herren 60 hielten erneut gut dagegen und erkämpften sich zum dritten Mal in Folge ein 3:3, verloren dieses Mal aber nach Spielen mit 62:64.

 

Nach sechswöchiger Pause mussten die Herren des TC Deggingen beim letztjährigen Bezirksoberligisten TC Faurndau antreten. Dabei konnten sie nicht auf das gewohnte Personal zurückgreifen, was die Aussichten auf Punkte erschwerte. Dennoch waren vier der sechs Einzel umkämpft. Drei gingen in den Match-Tie-Break. Hier hatten aber jeweils die Faurndauer die Nase vorne. Moritz Gläß an Position eins musste sich dem solide spielenden Thomas Gleich 3:6, 3:6 geschlagen geben. Die Nummer zwei Frank Höhmann kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz und 2:5-Rückstand zurück, zollte der Aufholjagd dann aber Tribut und unterlag Christian Fiegert 5:7, 7:5, 6:10. Auch Julian Kistenfeger (3) erging es gegen Marc Fiegert nicht besser. Er unterlag 4:6, 7:5, 5:10. Ausgeglichen ging es auch zwischen Werner Donauer und Andreas Gleich zu. In den entscheidenden Phasen hatte der Faurndauer beim 6:4, 6:4 das Momentum auf seiner Seite. Auch der erstmals spielende Leopold Wenzler (5) fünf konnte die Null nicht löschen. Er verlor gegen Fabian Speidel 6:3, 3:6, 6:10. Die zweite Aushilfe Fabian Probost (6) konnte beim 2:6, 1:6 gegen Thomas Eichler nichts ausrichten. In den Doppeln konnten die TCDler die Höchststrafe nicht abwenden. Gläß/Kistenfeger, Höhmann/Donauer und Wenzler/Probost verloren jeweils in zwei Sätzen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen steht man vor dem Heimspiel gegen den TSV Jesingen in zwei Wochen weiter im Mittelfeld der Liga. 

 

Für die Herren 60 war das Wochenende erneut bitter. Beim TC Kusterdingen stand es 3:3 nach Punkten und 8:8 nach Sätzen. Nach Spielen lag Kusterdingen knapp vorne (64:62). „Jetzt haben wir alles durch“, stöhnte Sepp Lecher, der zusammen mit Karl-Heinz Fähndrich und Günter Gänzle für die drei Degginger Punkte sorgte. Beide Doppel entschieden die Gastgeber im Match-Tie-Break für sich. Am Samstag kommt es nun zum wohl entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gegen den ebenfalls noch sieglosen TC Erdmannhausen. Die in der Verbandsstaffel spielenden Damen 60 kassierten gegen die SPG Albershausen/Ebersbach eine 1:5-Heimniederlage. Den Ehrenpunkt holten Mariette Arndt und Margit Vogel, die 4:6, 7:6, 11:9 gewannen. Auch für die Damen 60 steht am Samstag das wohl entscheidende Spiel im Kampf um den Klassenerhalt gegen die TG Plochingen an. Die in der Oberligastaffel spielenden Damen mussten sich dem TC Bernhausen II mit 6:7 nach Sätzen beugen. Lediglich die Nummer vier Laura Ramminger konnte sich im Einzel durchsetzen. Die Siege in den Doppeln von Carina Burger und Theresa Weckerle sowie von Sarah Schraml und Beatrice Pilgrim reichten nicht zu mehr. Besser lief es für die Herren 30, die ihre Tabellenführung in der Bezirksstaffel 1 mit einem 4:2-Sieg beim TC Neuhausen behaupteten.

höh

 

Kommentare: 0

Keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar verfassen:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Name: (Pflichtfeld) *
email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht) *
Homepage:
:-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-):-)
Ihr Kommentar: *
 
Bitte tragen Sie den Zahlencode ein:*
Captcha
Powered by CMSimpleRealBlog

weiter zu:

Wetter


 

Friends & more 

Bänklesfest Deggingen
Bänklesfest Deggingen

FFW Deggingen
Freiwillige Feuerwehr Deggingen

|Template: ge-webdesign.de| TCD Impressum| Login